28. August 2008 08:38

Kampf gegen Konzerne 

Venezuela verstaatlicht seine Tankstellen

Die Internationalen Mineralölkonzerne sind Hugo Chavez ein Dorn im Auge: Venezuela will nun die Tankstellen verstaatlichen.

Venezuela verstaatlicht seine Tankstellen

Das venezolanische Parlament hat in erster Lesung ein Gesetz gebilligt, wonach alle Tankstellen unter staatliche Kontrolle gebracht werden sollen. Präsident Hugo Chavez kündigte am Mittwoch an, dass damit die Tankstellen internationaler Konzerne bald aus dem Straßenbild verschwinden würden.

Das Gesetz setzt den Tochterfirmen von BP, Exxon Mobil oder Chevron eine Frist von 60 Tagen, um ihr Vertriebsgeschäft an die staatliche PDVSA zu verkaufen. Diese kontrolliert bisher schon 49 Prozent des Benzinverkaufs in Venezuela.

Mit dem neuen Gesetz wird der Prozess der Verstaatlichung in Venezuela weiter fortgesetzt. Unter der linksgerichteten Regierung von Chavez wurden bereits Telefongesellschaften, Stromversorger, Stahlunternehmen und Zementhersteller verstaatlicht. Auch vier große Ölförderprojekte wurden unter staatliche Aufsicht gebracht.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |