29. Juli 2008 09:49

Energie-Boom 

Verbund verdiente im 1. Halbjahr um 30% mehr

Österreichs größter Stromerzeuger erwartet auch übers Gesamtjahr mindestens 20 Prozent mehr Gewinn - zur Freude der Aktionäre.

Verbund verdiente im 1. Halbjahr um 30% mehr

Die börsenotierte Verbundgesellschaft hat im ersten Halbjahr 2008 ein um 30 Prozent höheres Ergebnis erzielt, auch für das Gesamtjahr hat der Vorstand die Gewinnprognose kräftig angehoben. Den Aktionären winkt wieder eine höhere Dividende. Im Vorjahr waren 90 Cent je Aktie gezahlt worden.

Erfolg auf allen Linien
Der Umsatz stieg in den ersten sechs Monaten um 10,6 Prozent auf 1,65 Mrd. Euro. Das Operative Ergebnis wurde um 26,1 Prozent auf 564,2 Mio. Euro verbessert. Das Konzernergebnis legte um 30,0 Prozent auf 429 Mio. Euro zu. Vorstandschef Michael Pistauer erwartet für das Gesamtjahr eine Steigerung des operativen Gewinns und des Konzerngewinns um mindestens 20 Prozent. Außerdem ist eine weitere Erhöhung der Dividende mit Pay-out-Ration zwischen 45 und 50 Prozent beabsichtigt.

Großhandelspreise fast verdoppelt
Die Stromgroßhandelspreise in Europa haben sich im Jahresvergleich fast verdoppelt. Ursachen dafür sind der global steigende Bedarf an Primärenergieträgern, vor allem an Erdöl und Kohle. Dazu kommen die steigenden Kosten für Kraftwerksneubauten und die hohen Kosten für CO2-Zertifikate. Der Verbund konnte daher seine durchschnittlichen Absatzpreise deutlich erhöhen.

"Gutes" schlechtes Wetter
Das niederschlagsreiche Frühjahr in Österreich führte zu einer guten Wasserführung der heimischen Flüsse. Der Erzeugungskoeffizient lag daher mit 1,04 um 4 Prozent über dem langjährigen Durchschnitt und um 17 Prozent über dem Vorjahreswert. So stieg die Verbund-Eigenerzeugung um 7,5 Prozent oder gut 1 Mrd. kWh an.

Kein Preismoratorium
Von einem Einfrieren der Strompreise hält Pistauer nichts. Das Endkundengeschäft habe an dem stark gestiegenen Gewinn sowieso nur einen marginalen Anteil. Eine moderate Erhöhung kann er sich daher durchaus vorstellen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare