19. Februar 2008 17:45

ÖSTERREICH 

Warum der Euro ein Teuro ist

Eine Studie belegt, dass die Preissteigerungen in Österreich höher als in Schweden oder Großbritannien sind.

Warum der Euro ein Teuro ist

Eine Berechnung auf Basis von Eurostat-Daten belegt: In den vergangenen zehn Jahren machten die Preissteigerungen in Österreich bis zum Vierfachen jener Länder aus, die den Euro nicht als Zahlungsmittel 2002 eingeführt haben (vor allem Schweden und Großbritannien) - berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH.

Besonders dramatisch fielen die Preissteigerungen bei Preisen für Fette und Öle (mehr als das Zweifache), Obst (das Dreifache) und bei Bierpreisen (mehr als das Vierfache) aus. Brot, alkoholische Getränke und Mineralwasser stiegen in Österreich im Schnitt um 70 Prozent stärker an als in Schweden und Großbritannien.

Nicht nur Lebensmittel schlagen mit hohen Preisanstiegen zu Buche. Während in den Bereichen Freizeit und Kultur, Spielwaren und beim Kauf von Fahrzeugen sich die Preissteigerungen in Schweden und Großbritannien stark verminderten, mussten die Österreicher dafür deutlich tiefer in die Tasche greifen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |