27. Dezember 2007 13:00

Geheime Pläne 

Was macht Stronach mit dem neuen Magna-Grundstück?

Der Grund kostet 20 Mio. Euro. Vielleicht ist ein Forschungszentrum geplant.

Was macht Stronach mit dem neuen Magna-Grundstück?
© APA-FOTO

Der kanadische Auto-Zulieferkonzern Magna International hat von der Magna Entertainment Corporation (MEC) ein 91 Hektar großes Gelände der Galopprennbahn Ebreichsdorf erworben, berichtet die Tageszeitung "Der Standard" am Donnerstag. Über die künftige Verwendung wird derzeit nur spekuliert. "Es gibt verschiedene Überlegungen betreffend die Nutzung des Geländes", hält sich ein Magna-Sprecher bedeckt.

Forschungszentrum?
Möglich sei etwa ein neues Forschungszentrum zum Automobilbau, einige Beobachter tippten speziell auf das Thema Werkstofftechnologie, schreibt die Zeitung. Für eine solche Verwendung müsste das Gelände umgewidmet werden. Es sei aber zu erwarten, dass eine solche Umwidmung "leicht zu erreichen wäre".

Die erworbene Fläche habe die Magna International 20 Mio. Euro gekostet, schreibt die Zeitung.

Weiter genügend Platz für Rennbahn
Der Bürgermeister von Ebreichsdorf, Josef Pilz (Bürgerliste), bestätigte Teilungspläne auf dem Areal der Galopprennbahn. Pilz sagte, er habe keine Kenntnis darüber, was Magna International auf dem Gelände plane. "Es wäre schön, wenn etwas passiert", so der Bürgermeister am Donnerstag.

Platz für die Rennbahn würde es trotz des Ankaufs genügend geben, so Pilz. Hinsichtlich einer möglichen Flächenumwidmung meinte der Bürgermeister: "Wenn es ein sinnvolles Projekt ist, wird die Gemeinde jederzeit reagieren."




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |