09. Februar 2009 12:41

Trotz Faymann-Erlass 

Weitere Postamts-Schließung schon im März

Trotz Verordnung von Kanzler Faymann, wonach bis Sommer keine Filialen mehr zugesperrt werden dürfen, macht eine Filiale in Amstetten dicht.

Weitere Postamts-Schließung schon im März
© APA

Noch im ersten Quartal werden in Österreich weitere Postämter zugesperrt - und damit halte sich die Post nicht an die beim Post-Gipfel Mitte November getroffene Vereinbarung, im ersten Halbjahr 2009 keine Filialen zu schließen, kritisiert Städtebund-Generalsekretär Thomas Weninger. Konkret geht es um die Postfiliale im City-Center Amstetten, die Ende März schließen soll. Der Mietvertrag sei Ende Dezember seitens der Post gekündigt worden.

Post ignoriert Verordnung
Bereits Ende Jänner habe der Städtebund auf drohende Schließungen im ersten Quartal hingewiesen, doch habe die Post daraufhin erklärt, dass es vor Mitte 2009 keine Postämterschließungen geben werde, so Weninger. Zudem habe ein Rundruf unter von allfälligen Postamtschließungen betroffenen Orten ergeben, dass die Post die betroffenen Bürgermeister nur ungenügend und zum Teil gar nicht gemäß den Bestimmungen der Post-Universaldienstverordnung informiere.

Bures mahnt Post-Chefs
SPÖ-Infrastrukturministerin Doris Bures fordert Post-Management und -Eigentümer dazu auf, sich an die Vereinbarungen vom Postgipfel vergangenen November zu halten. Beim Postgipfel wurde ausgemacht, dass die kolportierten Schließungspläne vom Tisch sind und dass es 2009 keine betriebsbedingten Kündigungen geben wird.

"Amstetten war lang geplant"
Bei der Post versteht man die Aufregung nicht. Die geplante Schließung der Filiale in Amstetten sei seit langem bekannt und Teil der längst bekanntgegebenen Zusammenlegung von Filialen in Ballungsräumen. Der Mietvertrag wurde bereits vor dem Postgipfel im Vorjahr gekündigt. Man verhandle aber jetzt mit dem Vermieter über eine Verlängerung des Vertrages bis 30. Juni.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |