17. August 2007 13:03

US-Hypothekenkrise 

Wiener Börse dreht stark ins Minus

Im Sog der internationalen Börsen meldet jetzt auch Wien starke Verluste. Der ATX setzt die Talfahrt vom Donnerstag fort.

Wiener Börse dreht stark ins Minus
© AFP

Die Wiener Börse hat am Freitagvormittag nach anfänglichen Gewinnen deutlich ins Minus gedreht und damit ihre Talfahrt vom Vortag fortgesetzt. Der ATX fiel bis 11:50 Uhr um 2,04 Prozent auf 4.209,57 Punkte. Am Vortag hatte der Index bereits mehr als fünf Prozent eingebüßt.

Größte Verlierer
Im prime market ist es zu Mittag der Wiener Städtischen am schlimmsten ergangen mit einem Minus von 7,62 Prozent auf 44,25 Euro. Deutlich unter Druck kamen auch einige Indexschwergewichte. So büßten Raiffeisen International 3,88 Prozent auf 99,00 Euro ein. voestalpine fielen um 2,95 Prozent auf 51,01 Euro.

Probleme in Asien
Auch an anderen internationalen Börsen ging es vor dem Hintergrund der US-Hypothekenkrise zuletzt kräftig nach unten. So hatte der Tokioter Nikkei-Index am Freitag 5,42 Prozent nachgegeben.

Alle aktuellen Börsenkurse hier




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare