31. August 2007 11:45

Schulbeginn 

Wiener zahlen 19 Mio. Euro zum Schulstart

Wie eine aktuelle Umfrage der Wirtschaftskammer ergab, geben Eltern durchschnittlich 49 Euro pro Kind für den Schulbeginn aus.

Wiener zahlen 19 Mio. Euro zum Schulstart
© APA, FRANZ NEUMAYR

Der Start ins neue Schuljahr kostet Schüler bzw. Eltern Geld - und bringt damit der Wirtschaft beträchtlichen Umsatz: Laut einer von der Wiener Wirtschaftskammer in Auftrag gegebenen Umfrage werden zu Schulbeginn in der Bundeshauptstadt rund 19 Mio. Euro für Papier-, Büro- und Schreibwaren ausgegeben. Pro Schüler bzw. Student werden durchschnittlich rund 49 Euro investiert.

Umfrage
Laut der von Makam Market Research durchgeführten Telefonbefragung (500 Interviews) kaufen rund ein Drittel der Wiener für den Schulbeginn ein. Am häufigsten wird dabei die "Grundausstattung" erworben: 80 Prozent kaufen Notizblöcke, 72 Prozent Schreibgeräte, 70 Prozent Mappen, 56 Prozent Schulhefte.

Schulbedarf
Es folgen unter anderem Malutensilien, Lineal und Scheren. Schultaschen werden heuer von zwei Prozent der Schüler bzw. Eltern neu angeschafft. Durchschnittlich schlagen die Investitionen mit 49 Euro zu Buche. 31 Prozent der Schulartikelkäufer kommen mit bis zu 25 Euro aus, immerhin 14 Prozent benötigen aber sogar mehr als 100 Euro. Rund zwei Drittel der Ausgaben werden bei Handelsketten getätigt, das verbleibende Drittel entfällt auf den Fachhandel. Laut Wirtschaftskammer werden heuer 28 Prozent der Wiener mehr Geld für den Schulanfang ausgeben, bei 43 Prozent werden die Ausgaben aller Voraussicht nach jene des Vorjahres nicht übersteigen. Lediglich 23 Prozent haben vor, weniger Geld in Schulartikel zu investieren.

Wirtschaftsfaktor Schulbeginn
"Der Schulbeginn ist traditionell ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für den Handel. Durch die gute Konjunktur steigen heuer auch die Umsätze und die Eltern werden mehr Geld in die Schulausrüstung ihrer Kinder investieren", erklärte dazu die Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien, Brigitte Jank, am Freitag in einer Aussendung.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare