09. Februar 2009 21:49

Kassierte er ab? 

Wirbel um Assingers 100.000 Euro-Gage

Alfons Haiders Gage ist top. Doch einer verdient bei Weitem mehr. Armin Assinger und seine Millioneneinkünfte sorgen jetzt für Wirbel.

Wirbel um Assingers 100.000 Euro-Gage
© APA

Während Österreichs Ski-Asse um Gold, Silber und Bronze ringen, scheint sich einer bei der Ski-WM in Val d’Isère (Frankreich) eine goldene Nase zu verdienen. So sieht es jedenfalls der ORF-Flurfunk, wo Armin Assinger derzeit Hauptthema ist.

Million Dollar Baby
Denn: Informierten Kreisen zufolge lässt sich Assinger seinen "WM-Auftritt“ im Dress des ORF fürstlich entlohnen. Von ca. 100.000 Euro ist da die Rede, die er sich für seine fachlichen Kommentare auszahlen lässt. Aber: Sport-Insider am Küniglberg dementieren heftig und sprechen nur von "maximal 20 Prozent der Summe - das würde passen...“

Trotzdem nicht schlecht: 20.000 Euro für sieben Tage Arbeit. Assinger reiste am 2. Februar in Val d’Isère an, verließ den WM-Ort am Sonntag, 8. Februar. Er ist der eigentliche Gewinner der Ski-WM in Frankreich.

Armins EURO-Gage
Der Ex-Gendarm ist auch sonst der Gagen-Kaiser im ORF. Für seine Tätigkeit bei der EURO 2008 als Botschafter Kärntens kassierte er 6.000 Euro pro Tag, gesamt angeblich 300.000 Euro. Zusammengerechnet soll der smarte Kärntner im Jahr zwischen zwei und drei Millionen Euro verdienen.

Gagenkaiser
Hauptverantwortlich dafür ist auch sein Job als Quiz-Moderator. Mit der Millionenshow verdient sich der Ex-Abfahrer die Marmelade aufs Butterbrot. Für die Sendung kassiert Assinger monatlich rund 20.000 Euro, muss sich dafür aber keinen "Haxn“ ausreißen. Denn die Shows werden geblockt aufgezeichnet. Zwei pro Tag. Assinger kassiert quasi im Akkord.

Und auch seine Auftritte als Testimonial für Hervis und Lagerhaus lässt er sich, bei seiner Geschäftstüchtigkeit fürstlich entlohnen. Ein echter Champion halt...




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |