07. September 2008 12:53

Türkische Betrüger 

bwin zahlte Millionen für gefälschte Wettlizenz

Der Internetwettanbieter überwies Erfolgshonorare an Vermittler einer türkischen Lizenz - die war aber falsch, es wird wegen Betrugs ermittelt.

bwin zahlte Millionen für gefälschte Wettlizenz
© AP

Der börsenotierte Sportwetten-Anbieter bwin ist laut aktuellem "profil" in der Türkei einer Betrügerbande aufgesessen. Mitarbeiter von bwin hatten demnach 2007 versucht, über "Vermittler" eine türkische Lizenz zum Anbieten von Sportwetten im Internet zu erwerben und dabei voreilig "Erfolgshonorare" in der Höhe von mindestens 2,25 Mio. Euro auf ein Konto in Liechtenstein überwiesen.

Lizenz war gefälscht
Nach langen und rätselhaften Verzögerungen wurde den bwin-Leuten ein Papier übergeben, das sich als Fälschung herausstellte. Sowohl in der Türkei, wie auch in Liechtenstein und Österreich laufen behördliche Ermittlungen. In diesem Zusammenhang wird in der Türkei auch gegen den involvierten bwin-Manager ermittelt. Gegen ihn soll kürzlich ein Haftbefehl erlassen worden sein.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |