Entgeltlicher Content
Das ideale Kopfkissen für Ihre Schlafposition

Guter Schlaf:

Das ideale Kopfkissen für Ihre Schlafposition

Das passende Kopfkissen begünstigt einen ruhigen und erholsamen Schlaf. 

Neben dem richtigen Bett, ist ein passendes Kopfkissen essentiell für das Wohlbefinden und einen gesunden Bewegungsapparat. 

Warum ist der Kopfpolster so wichtig?

Den meisten Leuten ist bewusst, wie wichtig eine gute Matratze und ein hochwertiges Bett für einen erholsamen Schlaf sind. Viele sind verwundert, dass ein guter Polster mindestens genauso wichtig ist. Unerholsamer Schlaf, Verspannungen und Kopfschmerzen sind nämlich oft auf das falsche Kissen zurückzuführen. 

Für jede Schlafposition das passende Kissen

Jeder Mensch bevorzugt eine andere Schlafposition. Die Auswahl des Kopfkissens kommt auf den Schlaftyp an. Die Schlafposition ist das entscheidende Kriterium bei der Kissenwahl. 

Welches Kissen braucht der Seitenschläfer?

Für Seitenschläfer muss der Polster eine gewisse Höhe haben, ansonsten leidet er oft an Nackenverspannungen. Der Kopf muss gut gestützt werden, damit der Nacken nicht abknickt und die Muskulatur nicht überbeansprucht wird. Geeignet sind Nackenstützkissen aus Schaum, die mit ihrer Wellenform den Kopf gut stützen und die Wirbelsäule entlasten. Eine andere Möglichkeit sind Wasserkissen, die sich auch individuell sehr gut anpassen. 

Welches Kissen ist gut für den Rückenschläfer? 

Rückenschläfer liegen von Grund auf in einer Position, die den Körper gut entlastet. Laut Experten ist die Rückenlage sogar die gesündeste Schlafposition. Aus diesem Grund ist bei der Kissenwahl gar nicht so viel zu bedenken. Es sollte kein zu hohes Kissen verwendet werden, den der Abstand zwischen Kopf und Matratze ist relativ gering. Es eignen sich verstellbare Nackenkissen auf niedrigster Stufe oder rechteckige Kissen. 

Welchen Polster braucht der Bauchschläfer?

Die Kissenwahl ist für den Bauchschläfer besonders wichtig, denn bei dieser Schlafposition kommt es am meisten zur Belastung des Körpers. Ein zu hohes Kissen führt in diese Position zum Hohlkreuz und durch die seitliche Lage des Kopfes wird der Nacken überdehnt. Weiche und zu hohe Kissen sind in Bauchlage nicht gut für die Atmung, daher sollte ein flaches Kissen oder ein spezielles Bauchschläferkissen in Sternform gewählt werden. 

Wer sich mehrmals nachts umdreht, sollte trotzdem das Kissen für die Position wählen, die er oder sie am ehesten einnimmt. Man bekommt nämlich kaum Probleme, wenn man nur kurze Zeit in der Rückenposition verharrt. Daher soll von der Position, die man beim Liegen im Bett am häufigsten einnimmt, ausgegangen werden. 

Ab ins gemütliche Bett: mit dem richtigen Kopfkissen genießen Sie ab sofort einen erholsamen Schlaf.