Entgeltlicher Content
Was Du bei einer Matratze beachten musst

Finde die richtige Matratze für Deine Bedürfnisse

Was Du bei einer Matratze beachten musst

Die richtige Matratze zu finden, kann manchmal schwer sein, denn Schlaf gehört zu den wichtigsten Grundbedürfnissen des Menschen und daher möchten wir auch dementsprechend gut schlafen können.  

Verschiedene Matratzenarten unterscheiden können

Je nach den verschiedenen Bedürfnissen, die sie erfüllen sollen, unterscheidet man unterschiedliche Matratzenarten. Die gängigsten sind Kaltschaum- und Federkernmatratzen. Jeder Matratzentyp hat gewisse Vor- aber auch Nachteile.

© matratzencheck24
Was Du bei einer Matratze beachten musst

 

Kaltschaummatratze

Eine Kaltschaummatratze ist besonders für sehr unruhige Schläfer geeignet, denn sie passt sich dem Körper sehr schnell an und hat eine hohe Elastizität. Allerdings strahlt die Matratze viel Wärme aus, womit sie eher für Menschen geeignet ist, denen in der Nacht immer wieder kalt wird. Auch Paaren werden oft Kaltschaummatratzen empfohlen, da sie ein geringes Nachschwingen machen und somit Schlaf für beide Partner garantieren. 

Latexmatratze

Die Latexmatratze ist besonders für Seiten- und Bauchschläfer zu empfehlen; Rückenschläfern hingegen wird von einem Kauf eher abgeraten, da sie zu weich ausfallen könnte. Auch Personen, die in der Nacht stark schwitzen und Allergiker sollten eher zu anderen Modellen greifen.

Federkernmatratze

Federkernmatratzen sind für Rücken- und Bauchschläfer zu empfehlen und eher nicht für Seitenschläfer, denn sie besitzt eine hohe Einsinktiefe, die bei Seitenschläfern zu Rückenschmerzen führen kann. Diese Matratzenart ist besonders gut für Menschen geeignet, die ruhig, hart und kühl schlafen wollen. 

Der Härtegrad spielt eine entscheidende Rolle

Oft wird dieser Faktor bei der Auswahl der perfekten Matratze heruntergespielt. Doch gerade für einen tiefen und gesunden Schlaf ist der Härtegrad ein entscheidendes Detail. Um den richtigen Härtegrad zu finden, müssen zwei Faktoren beachtet werden. Einerseits kommt es auf die individuelle Schlafposition, andererseits auf den Körperbau an. Seitenschläfern wird im Allgemeinen eine eher weichere Matratze empfohlen, genauso wie Menschen, die eine schmale Körperform haben. Schwereren Menschen und Bauch- und Rückenschläfern werden hingegen gerne härtere Matratzen empfohlen, da diese Stabilität bieten. 

© matratzencheck24
Was Du bei einer Matratze beachten musst

 

Was man gegen eine Besucherritze tun kann

Besteht ein schwerwiegender Unterschied zwischen den Körpergewichten und Schlafpositionen der Partner kann schnell die bekannte Besucherritze (ein Spalt zwischen den Matratzen) entstehen. Die einfachste Lösung wäre es, sich eine gemeinsame, große Matratze zu kaufen. Wer dies allerdings nicht möchte, kann auch ganz einfach einen Matratzenkeil (auch Liebesbrücke genannt) zwischen die Matratzen stecken.