Standortoffensive der

Betriebsansiedlungen

Standortoffensive der "ABA – Invest in Austria"

2017 konnte ABA – Invest in Austria 344 internationale Unternehmen bei der Niederlassung in Österreich erfolgreich beraten, die 2.672 neue Arbeitsplätze schufen und 723,85 Mio. Euro investierten. Seit der Gründung 1982 wurden mit Unterstützung von ABA – Invest in Austria 57.710 neue Arbeitsplätze geschaffen sowie Investitionen in der Höhe von rund 9,17 Mrd. Euro in Österreich getätigt.

Betriebsansiedlungen

ABA Headquarters Broschüre

Die zum Ministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ressortierende Betriebsansiedlungsagentur ABA – Invest in Austria konnte 2017 das erfolgreichste Jahr der 35-jährigen Unternehmensgeschichte verzeichnen: Die Zahl der 2017 von ABA und den Regionalgesellschaften bei der Ansiedlung in Österreich betreuten ausländischen Unternehmen stieg gegenüber dem Vorjahresrekord von 319 um weitere 7,8 Prozent auf den neuen Höchstwert von 344 Unternehmen.

Besonders groß war das Interesse im Vorjahr seitens Unternehmen aus den CEE/SEE-Ländern. War der Trend der Betriebsansiedlungen aus diesen Ländern bereits seit rund zehn Jahren kontinuierlich steigend, so betrug ihr Anteil 2017 mit 99 Unternehmen sogar knapp ein Drittel aller neuen ABA-Ansiedlungen.

Investitionsprojekte

Im Rahmen einer Standortkonferenz traf sich die österreichische Bundesregierung am 25. Juni im Schloss Schönbrunns mit internationalen CEOs, um konkrete Investitionsprojekte und die dafür notwendigen Rahmenbedingungen am Wirtschaftsstandort Österreich zu diskutieren. Als wesentliche positive Standortfaktoren wurdem die Forschungsprämie in Höhe von 14 Prozent, die gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter inkl. der neuen digitalen Lehrberufe sowie die Brückenfunktion Österreichs zu Osteuropa hervorgehoben.

Digitale Zukunft Österreichs © Adobe Stock

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort hat mit Anfang September zwei neue Berufsbilder für digitale Lehrberufe erlassen

Österreich bietet bereits jetzt einen großen Wettbewerbsvorteil, nämlich das Know-How und die duale Ausbildung der Bürgerinnen und Bürger. Die Bundesregierung sieht in diesem Bereich noch viel mehr Entwicklungspotential. So wurden rund 200 Lehrberufe überarbeitet und die beiden neuen Lehrberufe „Applikationsentwicklung - Coding" sowie „Informationstechnologie" mit den zwei Schwerpunkten „Systemtechnik" und „Betriebstechnik" eingerichtet.

Aufgabenbereiche der ABA

  • Sämtliche Aspekte des Themas Wirtschaftsstandort Österreich im allgemeinen
  • Standortsuche und -auswahl
  • Suche nach geeignetem Firmensitz und Immobilien
  • Fragen der Betriebsgründung und beratende Begleitung bei Betriebsgründung
  • Förderungen und Finanzierungsmöglichkeiten
  • Arbeits- und steuerrechtliche Fragen
  • Suche nach österreichischen Beteiligungspartnern
  • Alle standortrelevanten Fragen nach Projektrealisierung

Mehr Informationen:
https://investinaustria.at

Entgeltliche Einschaltung des BMDW

Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten