Amazon-Krieg eskaliert in Österreich

Job-Terror

Amazon-Krieg eskaliert in Österreich

Großebersdorf/Seattle. Schikane im Job, Bespitzelung, Ausbeutung von Leiharbeitern! Weltweit ist Amazon wegen Vorwürfen über brutale Taktiken gegen Mitarbeiter unter Druck – jetzt ist einer der umstrittensten Konzerne der Welt auch in Österreich in die Negativ-Schlagzeilen geraten.

David gegen Goliath.

Im Streit um die Arbeitsbedingungen hat sich Ende der Woche die Spannung zwischen Gewerkschaftschefin Barbara Teiber (GPA-djp) und dem Internetgiganten in eine beinharte Auseinandersetzung entladen. Sogar das Sozialministerium hat beide Seiten zum Rapport vorgeladen. Den Stein ins Rollen brachte Marteen N. Der 35-jährige Leiharbeiter im Amazon-Verteilzentrum in Großebersdorf (NÖ) packte über ein Klima von Überwachung, Druck und Angst – ÖSTERREICH berichtete.

Hickhack um Kündigung

Am Freitag dann der Showdown im Nerven-Thriller um Amazon: Die Gewerkschaft berichtete von einem Köpferollen im Management von Amazon nach den Enthüllungen. „Unsinn“, konterte Amazon – „glatte Lüge“, schießt die Gewerkschaft zurück. Denn eben jener gekündigte Abteilungsleiter meldete sich zu Wort, bestätigt sogar noch den Vorwurf der „exzessiven Mitarbeiterkontrolle“.

Ein Ende im Job-Krimi bei Amazon in Österreich ist nicht abzusehen ...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum