Coronavirus: Jaguar lässt Autoteile per Flugzeuge aus China liefern

Massive Störungen in Logistikkette

Coronavirus: Jaguar lässt Autoteile per Flugzeuge aus China liefern

London. Angesichts massiver Störungen in der Lieferkette wegen des Coronavirus lassen die Autobauer Jaguar und Land Rover dringend benötigte Teile für die Fahrzeugproduktion aus China mittlerweile per Flugzeug nach Großbritannien transportieren.
 
"Wir haben Teile in Koffern aus China ins Vereinigte Königreich geflogen", sagte der Chef der beiden Autobauer, Ralf Speth, nach einem Bericht der "Financial Times" vom Mittwoch.
 
Dadurch hätten die britischen Niederlassungen des größten Autobauers in Großbritannien für diese und kommende Woche zwar ausreichend Teile für die Produktion, sagte Speth dem Bericht zufolge. Danach bestehe jedoch ein Risiko für die gesamte Produktion der zum indischen Konzern Tata Motors gehörenden Hersteller.
 
Normalerweise kommen Autoteile aus China per Schiff in die britischen Werke von Jaguar und Land Rover. Das dauert zwar länger als der Transport mit dem Flugzeug, ist aber günstiger. Angesichts der ungebremsten Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in China geriet die Nachlieferung von Autobauteilen aus dem Land zuletzt jedoch massiv ins Stocken.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum