Abu Dhabi übernimmt spanischen Ölkonzern Cepsa

Das arabische Emirat Abu Dhabi übernimmt das zweitgrößte spanische Mineralölunternehmen Cepsa. Der staatliche Konzern International Petroleum Investment Company (IPIC), der zu 100 Prozent der Regierung des Emirats gehört, kauft dem französischen Ölkonzern Total dessen Kapitalanteile von 48,8 Prozent an Cepsa zum Preis von 3,7 Mrd. Euro ab.

Wie das spanische Unternehmen der Madrider Börsenaufsicht (CNMV) mitteilte, sieht dies ein Übereinkommen vor, das IPIC und Total unterzeichnet hatten. Der Staatskonzern IPIC, der bereits 47,1 Prozent der Cepsa-Anteile hält, kommt damit auf einen Kapitalanteil von 95,9 Prozent. Mit dem Kauf ist er dazu verpflichtet, eine Übernahmeofferte für das gesamte Kapital des spanischen Unternehmens vorzulegen. Der mit Total vereinbarte Kaufpreis bedeutet einen Aufschlag von 25 Prozent auf den Börsenkurs vom Dienstagabend.