Fluglinie verzeichnete ein leichtes Plus

AUA beförderte im Jänner wieder mehr Passagiere

Bei der seit September zur deutschen Lufthansa gehörenden Austrian Airlines sind im Jänner 668.000 Passagiere befördert worden, was einem Plus von 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. Die Auslastung legte laut AUA deutlich um 3,8 Prozentpunkte auf 68,7 Prozent zu. Die ausgelasteten Tonnenkilometer (RTK) gingen noch leicht, nämlich um 0,4 Prozent auf 144,5 Mio. zurück.

Während auf der Langstrecke die Zahl der Kunden um 8,3 Prozent sank, wuchs die Zahl der Fluggäste auf der Kurz- und Mittelstrecke um 7,1 Prozent auf 567.300. Bereits der Vergleichsmonat 2009 hatte schon die Krise widergespiegelt - damals waren die Passagierzahlen um 13 Prozent auf 632.000 Personen abgesackt.

"Wir dürfen uns von der positiven Entwicklung beim Passagieraufkommen nicht täuschen lassen, denn die Ertragssituation ist unverändert schwierig", kommentieren die AUA-Vorstände Andreas Bierwirth und Peter Malanik die Verkehrszahlen.