Seat-Chef Luca de Meo tritt zurück

Hintergründe noch unklar

Seat-Chef Luca de Meo tritt zurück

Der Vorstandschef der spanischen VW-Tochter Seat, Luca de Meo (Bild), ist zurückgetreten. Der Manager sei "auf eigenen Wunsch und in vollem gegenseitigen Einvernehmen (...) abberufen worden", teilte der Autobauer in Martorell mit. Seine Aufgaben übernehme zunächst Finanzvorstand Carsten Isensee in Personalunion. De Meo bleibe im Konzern, hieß es. Der 52-Jährige war seit 2015 Seat-Chef.

Hintergründe noch unklar

Zu den Gründen machten zunächst weder Seat noch die Konzernmutter Volkswagen weitere Angaben. Der 52 Jahre alte Italiener war zuletzt als Chef bei anderen Autobauern im Gespräch, etwa beim französischen Konkurrenten Renault. De Meo arbeitet seit 2009 für Volkswagen, nach Stationen bei der Marke VW und der Tochter Audi ist er seit gut vier Jahren Seat-Chef.

Alle Infos zu den Seat-Modellen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum