Fiat will Karosseriebauer Bertone kaufen

Fiat will den Turiner Karosseriebauer Bertone übernehmen. Ein dementsprechendes Angebot wurde an Lilli Bertone, Witwe des 1997 verstorbenen Firmengründers, Nuccio Bertone, gerichtet, berichtete die römische Tageszeitung "La Repubblica". Der Gründersohn gehörte neben Sergio Pininfarina und Giorgetto Giugiaro zu den drei Turiner Großmeistern des Automobildesigns. Seit 2000 steckt der Karosseriebauer tief in der Krise.

Fiat hat dabei Konkurrenz. Auch Gianmaria Rossignolo, erfahrener Konzernmanager, der einst bei Fiat und Telecom Italia Verantwortung trug, legte laut "La Repubblica" ein Angebot. Interesse signalisierten zudem eine chinesische und eine spanische Gruppe.

Seine größten Erfolge erntete Bertone in den 60er und 70er Jahren. Nuccio Bertone war der Vater des Lamborghini Miura, des Alfa Romeo Giulietta Sprint und vieler Cabrio-Modelle. Seit drei Jahren ruht die Produktion mangels neuer Aufträge. Ein Kampf um die Erbschaft war zuletzt unter den Mitgliedern der Familie entbrannt.