fahrkarten

Defekter Trafo

Blackout sorgt für Chaos bei den ÖBB

Artikel teilen

Kartenautomaten fielen aus, Anzeigentafeln waren leer: Ein defekter Trafo legte die ÖBB lahm.

Ein defekter Trafo in Wien hat am Mittwoch große Teile des ÖBB-Kommunikationssystems lahmgelegt. Ticketverkauf, Anzeigetafeln und rund 350 Kartenautomaten fielen daraufhin aus, auch Call-Center und Website waren nicht erreichbar. Am späten Vormittag konnte der Schaden schließlich behoben werden, gegen Mittag war das System wieder hochgefahren und funktionierte fast schon reibungslos, wie die ÖBB in einer Aussendung berichtete.

Reisende wurden während des technischen Gebrechens via Lautsprecher über an- und abfahrende Züge informiert. Außerdem wurden die Zugbegleiter bundesweit dazu angehalten, beim Ticketverkauf im Zug keinen Ausgabezuschlag zu verrechnen.

"Einzig bei den Reservierungen kommt es noch vereinzelt zu Störungen", so ÖBB-Sprecher Thomas Berger. "Für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns."

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo