Börse Tokio schließt etwas schwächer

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit einem Minus von 0,42 Prozent bei 15.449,63 Zählern.

Belastend wirkten auf die japanischen Börsenindizes vor allem die Kursverluste von Technologie- und Finanzwerten. Unter den Einzelwerten knickten Softbank um 2,8 Prozent ein. Marktteilnehmer verwiesen auf Gewinnmitnahmen, nachdem die Aktien des Mobilfunkers zum Wochenstart auf ein 13-Jahreshoch geklettert waren.

Orix Corp. verbuchten im Finanzbereich ein Minus von 1,3 Prozent. Mitsubishi UFJ Lease & Finance verbilligten sich um 2,9 Prozent und Acom kamen um 2,1 Prozent zurück.

Gesucht zeigten sich Rakuten mit einem Kurssprung von 6,4 Prozent. Die Titel des Interneteinzelhändlers rücken in ein höheres Börsensegment auf.

Panasonic gewannen 3,5 Prozent. Das Unternehmen steht in Gesprächen, die Mehrheitsanteile an drei Halbleiterfabriken an die israelische Tower Semiconductor zu verkaufen.

Lesen Sie auch