Börse Tokio schließt im Minus

Artikel teilen

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Dienstag nach mäßigen Vorgaben aus Europa und den USA den Handel mit Abschlägen beendet. Der Nikkei-225 Index fiel 0,75 Prozent auf 8.655,87 Zähler.

Der Anstieg spanischer Renditen auf neue Rekordhöhen habe laut Marktteilnehmern die Anleger in Japan verunsichert. Zudem seien trotz des Sieges der proeuropäischen Kräfte bei der Wahl in Griechenland die Probleme in Europa noch lange nicht vom Tisch, hieß es weiter.

Elektro- und Autowerte, die einen großen Teil ihres Umsatzes in Europa erzielen, standen unter Abgabedruck. Nissan Motor büßten 2,10 Prozent ein, Mazda Motor gaben um 1,89 Prozent nach. Die Titel der Kameraherstellers Nikon verbilligten sich um 2,13 Prozent und Panasonic verloren 1,35 Prozent. Gegen den Trend stemmten sich Sharp, die um 3,22 Prozent vorrückten, und damit den zweiten Tag in Folge kräftige Gewinne verzeichnen konnten. Gestern hatte Reuters berichtet, dass Hon Hai Precision Industry seinen Anteil am Elektroriesen aufstocken möchte.

OE24 Logo