Der ATX tendiert mittags weiter im Minus

Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, zu Mittag bei moderatem Volumen mit leichterer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.555,18 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 0,41 Prozent.

Unter den Einzelwerten gab es erneut schlechte Nachrichten für die Telekom Austria: Nur einen Tag nachdem der Konzern um eine Mrd. Euro Frequenzen für den Mobilfunk in Österreich ersteigert hat, senkt die Rating-Agentur Moody's ihr Rating für das Unternehmen von Baa1 auf Baa2.Die Aktien der Telekom verloren infolge 0,22 Prozent auf 5,91 Euro, nachdem sie am Vortag deutliche 5,70 Prozent eingebüßt hatten.

Uneinheitlich fiel die Tendenz der Bankaktien aus: Während sich Erste Group um 1,26 Prozent tiefer bei 24,35 Euro auch in der Verlustzone wiederfanden, trotzten Raiffeisen mit plus 2,02 Prozent auf 25,70 Euro dem international schwachen Branchentrend. Nennenswerte Verluste setzte es unterdessen für die Titel des Stahlkonzerns voestalpine (minus 1,20 Prozent auf 34,96 Euro).