Deutschland auch zum Jahresende auf Wachstumskurs

Trotz der globalen Konjunkturflaute bleibt Deutschland nach Schätzung des Berliner DIW auf Wachstumskurs. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) sagt für das laufende vierte Quartal einen Anstieg der Wirtschaftsleistung von 0,2 Prozent voraus. Mit der am Donnerstag vorgelegten Prognose sind die Berliner Forscher etwas optimistischer als andere Ökonomen. So rechnet das Münchner Ifo-Institut mit einer Stagnation. Die Bundesbank schließt gar ein leichtes Schrumpfen des Bruttoinlandsprodukts (BIP) nicht aus.

Für das zurückliegende Sommerquartal schätzt das DIW die Wachstumsrate auf 0,3 Prozent. Eine Rezession droht nach Einschätzung der Berliner Forscher trotz der sich verschlechternden Stimmung bei Konsumenten und Unternehmen derzeit nicht. Wegen der guten Arbeitsmarktlage und kräftiger Lohnzuwächse in den vergangenen Jahren schiebe insbesondere der Konsum die wirtschaftliche Entwicklung kräftig an.

Mehr dazu