Do & Co will deutsche Arena One übernehmen

Der börsenotierte österreichische Cateringkonzern Do&Co plant den deutschen Catering- und Hospitality-Anbieter Arena One in München zu übernehmen. Ein entsprechendes Zusammenschlussverfahren ist beim deutschen Bundeskartellamt seit dem 29. November anhängig, berichtet das "WirtschaftsBlatt" online.

Laut Bundeskartellamts-Homepage betrifft der Zusammenschluss den Bereich Catering in den Bundesländern Bayern und Hessen. Arena One beliefert Sport-, Business- und Kultur-Veranstaltungen und ist unter anderem für die gastronomische Versorgung der Allianz Arena - Heimstadion des FC Bayern München - und des Olympiaparks verantwortlich. Die Firma ist ein Tochterunternehmen des Energiekonzerns E.ON und steht seit Sommer 2013 zum Verkauf. Zuletzt erzielte Arena One mit 526 festangestellten Mitarbeitern einen Umsatz von 68 Mio. Euro.

Do & Co hatte im Juni angekündigt, weitere Zukäufe im Visier zu haben. Der heimische Caterer ist auf der Suche nach Unternehmen mit einer starken Marke in ihrer Region. Firmenchef Attila Dogudan will aus Do & Co ein Unternehmen mit mehreren Marken und Vertriebskanälen machen.

Lesen Sie auch