Dyckerhoff bestätigt nach Quartalszuwächsen Prognose

Der deutsche Zement- und Betonhersteller Dyckerhoff hat seine Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2011 nach kräftigen Zuwächsen in den ersten neun Monaten bestätigt. Die Absatzentwicklung sei positiv verlaufen, teilte die Dyckerhoff AG mit. Bis auf die USA, wo ein Minus verzeichnet worden sei, sei der Absatz in allen relevanten Märkten gestiegen.

Von Jänner bis September verbuchte das Unternehmen Erlöse von 1,2 Mrd. Euro, das waren 14 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich vor allem durch die Absatzsteigerungen und Preiserhöhungen insbesondere in der Ukraine und in Russland um insgesamt 52 Mio. auf 231 Mio. Euro, das Nachsteuerergebnis lag mit 66 Mio. Euro um 16 Mio. Euro über dem Wert zum Vorjahreszeitpunkt. Für das Gesamtjahr 2011 würden weiterhin ein Konzernumsatz von rund 1,5 Mrd. Euro sowie eine deutliche Verbesserung beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erwartet.

Lesen Sie auch