.

Enel steigerte Gewinn im ersten Halbjahr 2009

Der italienische Energiekonzern Enel trotzt der Krise und schloss das erste Halbjahr 2009 mit einem deutlichen Gewinnwachstum ab. Das Nettoergebnis stieg in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 28,7 Prozent auf 3,52 Mrd. Euro gegenüber dem Vergleichszeitraum 2008. Der Umsatz sank dagegen um drei Prozent auf 28,46 Mrd. Euro.

Das Ebitda stieg um 8,4 Prozent auf 7,94 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis wuchs um elf Prozent auf 5,58 Mrd. Euro. Die Nettoverschuldung stieg um 11,6 Prozent auf 49,967 Mrd. Euro.

"Der Gewinnanstieg im ersten Halbjahr trotz des schwierigen makroökonomischen Umfelds bezeugt, dass unsere Diversifizierungsstrategie funktioniert. Ich glaube, dass Enel im Gesamtjahr 2009 bessere Ergebnisse als im Vorjahr vorweisen wird", erklärte Enels Geschäftsführer Fulvio Conti.