Euro am Nachmittag etwas höher

Der Euro hat sich heute, am frühen Dienstagnachmittag mit etwas höheren Notierungen gezeigt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,3091 US-Dollar. Auch gegenüber dem Pfund notierte die Gemeinschaftswährung etwas fester. Zum Franken notiere der Euro "stabil auf höherem Niveau", während er sich zum Yen leicht abschwächte.

Ein Wiener Devisenhändler sprach von einem "lustlosen Handel". Die Stopps über 1,31 Dollar wurden nun "herausgenommen". Unterstützend hätten im Verlauf insbesondere größere Gold-Glattstellungen gewirkt.

Allgemein herrsche ein "relativ entspanntes Sentiment". Nach den News zu Griechenland und Spanien in der vergangenen Woche wären die Unsicherheiten etwas in den Hintergrund gerückt. Ob noch genügend Kraft vorhanden sei, um weiter auszuweiten oder ob nun Glattstellungen folgten, bliebe abzuwarten, erklärte der Händler.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3092 (zuletzt: 1,3057) Dollar ermittelt.

Lesen Sie auch