Euro am Nachmittag etwas leichter

Der Euro hat sich heute, am frühen Montagnachmittag mit leichten Kursverlusten gegenüber dem US-Dollar von heute Früh gezeigt. Gegen 15 Uhr notierte der Euro bei 1,3350 Dollar nach 1,3387 Dollar von heute Vormittag.

Die Gemeinschaftswährung zog im bisherigen Verlauf bis auf knapp oberhalb von 1,3400 Dollar an, kam dann aber wieder etwas zurück. "Der Euro sieht nach wie vor ganz gut aus - allerdings sollte man jederzeit auch mit Korrekturen rechnen", hieß es von einem Händler.

Für Auftrieb bei der Gemeinschaftswährung sorgte zuletzt vor allem eine Entspannung in der Schuldenkrise. Aber auch auf die jüngsten Nachrichten zur EZB-Geldpolitik wurde verwiesen. In der vergangenen Woche hatte sich die Neigung der EZB zu einer abermaligen Zinssenkung klar abgeschwächt.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3341 (zuletzt: 1,3274) Dollar ermittelt und liegt damit 1,11 Prozent oder 0,0147 Einheiten über dem Ultimowert 2012 von 1,3194 Dollar.

Lesen Sie auch