Euro tendiert im frühen Handel knapp behauptet

Der Euro hat sich am Donnerstag in der Früh gegen den US-Dollar mit knapp behaupteter Tendenz präsentiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3096 Dollar nach 1,3136 USD beim Richtkurs vom Mittwoch. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3118 Dollar notiert. Gegenüber den übrigen Leitwährungen tendierte die Gemeinschaftswährung gut behauptet.

Laut den Devisenexperten der Helaba profitierte der Euro nur kurzfristig von den Zusagen des US-Notenbankchefs Ben Bernanke, dass diese ihre massiven Anleihekäufe vorerst nicht eindämmen werde. Spekulationen über eine Reduktion im September hatten im Fahrwasser guter US-Konjunkturdaten in den vergangenen Wochen den Eurokurs belastet. Von den heute anstehenden Wirtschaftsdaten aus den USA, darunter der Philly-Fed-Index für Juli und der Index der Frühindikatoren für Juni, erwarten sich die Helaba-Analysten weitere Anzeichen für eine Stabilisierung der Konjunktur.

Lesen Sie auch