Europa zu Handelsschluss überwiegend mit Verlusten

Die europäischen Leitbörsen konnten am Dienstag nach einem turbulenten Handelstag die anfänglich starken Kursverluste weiter begrenzen, schlossen jedoch mehrheitlich im Minus. Der Euro-Stoxx-50 schwächte sich um 7,26 Einheiten oder 0,29 % auf 2.507,89 Zähler ab. Im Blickpunkt der Anleger stand einmal mehr die Ungewissheit rund um den Schuldenschnitt für das in prekärer Lage befindliche Griechenland. Wie das Statistikinstitut Eurostat heuet bekanntgab stieg der Staatsschuldenstand der Hellenen im dritten Quartal 2011 von 154,7 auf 159,1 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP).