Europas Börsen im Plus - Vor 5. Gewinntag in Folge

Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag im Mittagshandel freundlich tendiert. Der Euro-Stoxx-50 verbesserte sich um 0,07 Prozent auf 3.242,78 Punkte und legt damit bereits den fünften Tag in Folge zu. Der DAX in Frankfurt setzt seine Rekordjagd fort und hat die viel beachtete 10.000-Punkte-Marke ins Visier genommen.

Aus Italien kamen positive Daten zum Verbrauchervertrauen und unterstützten etwas die Aktienkurse. Die Stimmung hellte sich im Mai überraschend den dritten Monat in Folge auf und erreichte den höchsten Stand seit Jänner 2010. Am Nachmittag könnten Daten aus den USA zu Auftragseingängen sowie zum Immobilienmarkt weitere Impulse geben.

Europaweit legte der Reise- und Freizeitsektor durchschnittlich am stärksten zu. Auftrieb kam von Spekulationen über ein Kaufinteresse an der Hotelgruppe InterContinental Hotels. Die InterCont-Aktien zogen in London um 5,53 Prozent an. Der Nachrichtensender Sky News hatte berichtet, dass die Hotelgruppe ein Übernahmeangebot in Höhe von 10 Milliarden US-Dollar erhalten haben soll, das aber vom Management als zu niedrig abgelehnt worden sei.

Accor gewannen 1,79 Prozent. Das Unternehmen kauft 97 Hotels in Europa und setzt damit seine Hotel-Invest-Strategie fort. Der Kaufpreis beträgt rund 900 Millionen Euro.

Intesa SanPaolo stiegen um 0,83 Prozent. Die italienische Bank reduziert ihren Anteil an der spanischen Hotelgruppe NH. Spitzenwert im Euro-Stoxx-50 war allerdings die Aktie des französischen Telekomunternehmens Orange mit plus 1,07 Prozent.

Lesen Sie auch

Aveva sprangen um zwölf Prozent in die Höhe. Der britische Computersoftware-Hersteller lag mit seinem Vorsteuerjahresgewinn über den Analystenerwartungen.