Europas Leitbörsen etwas leichter nach jüngsten Zuwächsen

Die Leitbörsen in Europa haben am Mittwoch im frühen Handel etwas leichter tendiert. Um 9.55 Uhr notierte der Euro-Stoxx-50 mit minus 0,20 Prozent.

Nach kräftigen Vortagesgewinnen blieben die Kursbewegungen vor der US-Leitzinsentscheidung in engen Bahnen. Nach den zuletzt eher enttäuschend ausgefallenen US-Konjunkturdaten und der Zuspitzung der Krise in der Eurozone richtet sich der Blick zunehmend auf die amerikanische Notenbank Fed.

"Die Märkte legen eine Pause ein nach der Rally am Vortag", sagte Marktstratege Ishaq Siddiqi von ETX Capital.

Die Aktien von Danone gaben nach gesenkten Margenzielen und einem daraus folgenden Kursverlust von etwas mehr als sechs Prozent am Vortag um weitere 1,44 Prozent nach. Zahlreiche Analysten reduzierten nun ihre Kursziele.

In Stockholm stiegen die Aktien von Hennes & Mauritz (H&M) nach Zahlenvorlage um 2,78 Prozent. Der auf preisgünstige Kleidung spezialisierte Textilhändler schloss das zweite Quartal mit einem kräftigen Gewinnsprung ab.