Europas Leitbörsen mit freundlicher Tendenz

Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch zu Mittag einheitlich mit etwas höheren Kursen tendiert. Marktteilnehmer verwiesen auf die sehr positiven Wall Street-Vorlagen vom Vorabend. Die Senkung der Bonität Japans durch Moody's verhinderte hingegen noch stärkere Aufschläge. Der Euro-Stoxx-50 legte 0,38 Prozent zu.

Anknüpfend an ihre starke Vortagsentwicklung gehörten Aktien der Autobauer zu den besten Werten. BMW beschleunigten um 3,23 Prozent auf 53,03 Euro. Daimler zogen um 3,55 Prozent auf 35,49 Euro an und VW stiegen um 2,49 Prozent auf 107,0 Euro. Ein Händler verwies darauf, dass Autowerte als Zykliker am meisten abverkauft worden seien und nun das größte Erholungspotenzial hätten. Ein anderer Händler sprach von einer "technischen Reaktion".

Titel aus der Lebensmittelbranche verbuchten europaweit die größten Abschläge. Grund dafür war ein enttäuschender Quartalsgewinn des niederländischen Bierbrauers Heineken, dessen Titel in der Folge um 12,14 Prozent einbrachen.