Europas Leitbörsen schließen einheitlich im Minus

Die europäischen Leitbörsen sind am Dienstag nach einem unspektakulären Handelstag einheitlich mit Verlusten aus dem Handel gegangen. Der Euro-Stoxx-50 verbilligte sich um 36,20 Einheiten oder 1,33 Prozent auf 2.683,20 Zähler.

Bei Börsenschluss waren die einzigen Titel im Euro-Stoxx-50 mit positiven Vorzeichen diejenigen von Essilor International, die mit einem Plus von 0,31 Prozent bei 83,35 Euro schlossen.

Besonders litten die europäischen Finanzwerte unter den Nachrichten aus Japan. Die Aktien von Intesa Sanpaolo verloren bis am Ende des Tages 2,87 Prozent und landeten bei 1,322 Euro. Auch Banco Santander rutschten um 2,11 Prozent ab.