Europas Leitbörsen vormittags einheitlich im Minus

Artikel teilen

Die Leitbörsen in Europa haben am Freitag im Vormittagshandel einheitlich mit Verlusten tendiert. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 fiel bis 10.45 Uhr um 17,72 Einheiten oder 0,64 Prozent auf 2.740,59 Punkte. Der DAX in Frankfurt notierte mit 8.129,47 Punkten und einem Minus von 65,08 Einheiten oder 0,79 Prozent. In London fiel der FT-SE-100 um 36,23 Einheiten oder 0,56 Prozent auf 6.446,82 Zähler.

Der Euro-Stoxx-50 zeigte sich mehrheitlich rot gefärbt. An der Spitze jedoch notierten mit einem klaren Plus von 4,29 Prozent bei 127,55 Euro die Papiere von L‘Oreal. Gestern hatte der französische Kosmetikkonzern seine guten Zahlen für das erste Halbjahr vorgelegt. Heute hat L’Oreal bekannt gegeben, es sei dazu bereit, die vom Nahrungsmittel-Multi Nestle gehaltene Beteiligung ab 2014 zurückzukaufen.

Auf dem letzten Platz lagen die Anteilsscheine von Essilor. Sie verloren 2,63 Prozent auf 81,57 Euro. Der Brillenglashersteller hatte in den ersten sechs Monaten dank gestiegener Umsätze in Lateinamerika und Asien mehr Gewinn eingefahren. In Europa war jedoch die Entwicklung rückläufig. Bereits gestern waren Essilor unter Druck.

Im britischen "Footsie" waren Rohstoffwerte besonders gefragt. So kletterten Fresnillo-Papiere um 1,89 Prozent auf 1.346,00 Pence. Antofagasta legten um 0,53 Prozent zu und die Aktien von BHP Billiton gewannen 0,16 Prozent.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo