Europas Leitbörsen zu Mittag fester

Artikel teilen

Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch zu Mittag einheitlich mit festeren Kursen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 legte 1,50% auf 2.318,37 Punkte zu. Vor allem das starke zweite Quartal des US-Elektronikriesen Apple gab Europas Aktienbörsen, ähnlich den asiatischen Indizes, Auftrieb. Zudem äußerte sich Mario Draghi, der Präsident der Europäischen Zentralbank, skeptisch über eine von vielen Euro-Ländern befürwortete Börsensteuer.

Im Zuge dessen lag der Bankensektor im Euro-Stoxx mit plus 3,78% an der Spitze, gefolgt von der Automobilbranche (plus 2,28%) und dem Bausektor (plus 2,27%). Mit plus 0,01% gut behauptet lagen die Nahrungsmittelwerte an letzter Stelle im Branchenvergleich.

Unter den Einzelwerten lag die Aktie der UniCredit voran, sie kletterte plus 6,82 % auf 3,10 Euro. Doch auch weitere große Geldinstitute lagen unter den stärksten Werten: Societe Generale verteuerten sich um 5,30 % auf 18,09 Euro, Intesa SanPaolo stiegen um 4,57 % auf 1,17 Euro.

Lesen Sie auch

OE24 Logo