Europas Leitbörsen zu Mittag mit Verlusten

Artikel teilen

Die europäischen Aktienmärkte haben am Montag im Mittagshandel weiter in der Verlustzone tendiert. Der Euro-Stoxx-50 gab 0,37 Prozent auf 2.620,83 Punkte ab. Belastend wirkte neben dem andauernden US-Budgetstreit laut Händlern, dass die deutsche Industrie erstmals im bald abgelaufenen Jahr Jobs gestrichen hat.

Unter den Einzelwerten lagen ASML weiter mit plus 1,40 Prozent auf 48,83 Euro an der Indexspitze, ebenso fest zeigten sich die Einzelhändler Inditex (plus 1,01 Prozent) und Carrefour (plus 1,04). Das untere Indexende säumten hingegen die Papiere des finnischen Handyherstellers Nokia, die 1,36 Prozent tiefer bei 2,91 Euro notierten. Auch Danone (minus 1,15 Prozent) und Sanofi (minus 1,09 Prozent) erlitten Kursverluste.

GDF Suez fielen 0,33 Prozent auf 15,23 Euro. Der französische Versorger hat einen großen Teil seines Geschäfts mit erneuerbarer Energie in Kanada verkauft.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo