Europas Leitbörsen zu Mittag uneinheitlich

Die europäischen Aktienmärkte haben am Montag im Mittagshandel uneinheitlich tendiert. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 legte 3,39 Einheiten oder 0,12 Prozent auf 2.727,47 Punkte zu. Der DAX in Frankfurt notierte gegen 12.30 Uhr mit 8.326,03 Punkten und einem Plus von 71,35 Einheiten oder 0,86 Prozent. Der FT-SE-100 der Börse London reduzierte sich um 2,59 Zähler oder 0,04 Prozent auf 6.409,40 Stellen.

Im europäischen Leitindex Euro-Stoxx-50 waren im Branchenvergleich weiterhin besonders die Aktien von Konsumgüterunternehmen gefragt. Als Branchensieger hatten Carrefour mit plus 1,93 Prozent bei 21,95 Euro die Nase vorn.

Auch Bankwerte konnten sich weiter meist positiv positionieren. Die Papiere von Deutsche Bank lagen mit einem Auftrieb von 1,44 Prozent bei 36,86 Euro an der Indexspitze. BNP-Paribas-Anteilsscheine stiegen um 0,78 Prozent auf 44,79 Euro. Intesa Sanpaolo drehten jedoch ins Minus und notierten mit einem Abschlag von 0,57 Prozent.