handel4.2

ATX am Nachmittag 0,67 Prozent höher

Artikel teilen

Der ATX tendierte am frühen Nachmittag auf dem erreichten höheren Niveau seitwärts. Als erwartungsgemäß ruhig bezeichnete ein Händler das Geschäft im Vorfeld der heute Abend anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank. Analystenkommentare und die veröffentlichten Unternehmensergebnisse sorgten bei einigen Einzelwerten für Bewegung.

So zogen Intercell wie schon zu Wochenbeginn kräftig an und lagen 5,04 % höher bei 21,68 Euro. Merrill Lynch hat die Einstufung für die Titel von "neutral" auf "buy" und das Kursziel von 24 auf 26 Euro nach oben geschraubt.

Die Aktien der Post lagen hingegen 1,00 % schwächer bei 20,88 Euro. Der Konzern bekam 2009 die Wirtschaftskrise zu spüren und musste beim Betriebsergebnis ein deutliches Minus hinnehmen. Der Umsatz konnte hingegen fast stabil gehalten werden. Für 2010 erwartet der Chef der Post ein schwieriges, aber stabiles Jahr.

Auch Zumtobel hat heute Zahlen präsentiert. Der Leuchtenhersteller musste für die ersten drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres einen deutlichen Ergebnisrückgang vermelden. Obgleich es für eine nachhaltige Entwarnung noch zu früh sei, gebe es positive Signale zur Stabilisierung des Marktumfelds, hieß es. Die Aktien büßten 2,61 % auf 15,28 Euro ein. Die Analysten der Berenberg Bank haben die Einstufung von "buy" auf "hold" und das Kursziel von 17 auf 16 Euro reduziert.

Mayr-Melnhof zeigten sich im Vorfeld der für Mittwoch anstehenden Ergebnisveröffentlichung 0,99 % schwächer bei 69,07 Euro. Unter den Indexschwergewichten lagen voestalpine 0,65 % fester bei 27,73 Euro und OMV konnten sich um 1,44 % auf 27,46 Euro steigern.

Wienerberger verbesserten sich um 0,48 % auf 14,65 Euro. HSBC hat die "neutral"-Einschätzung für die Titel bestätigt und das Kursziel von 13,55 auf 17 Euro angehoben.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 11:45 Uhr bei 2.566,31 Punkten, das Tagestief lag zu Sitzungsbeginn bei 2.546,79 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,67 % bei 1.195,61 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 27 Titel mit höheren Kursen, 15 mit tieferen und 3 unverändert. In 2 Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 3.944.371 (Vortag: 3.196.692) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 142,65 (112,03) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 588.392 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 35,37 Mio. Euro entspricht.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo