boerse2

ATX im Frühhandel fest: +1,82 Prozent

Der ATX konnte seine Zugewinne im Frühhandel stark ausbauen. Auch das europäische Umfeld arbeitete sich nach schwachem Beginn schon mehrheitlich ins Plus vor. An der Wiener Börse fanden sich einige Indexschwergewichte unter den größten Gewinnern.

So zogen Telekom Austria nach Vorlage von Quartalsergebnissen kräftig um 4,09 % auf 10,18 Euro nach oben. Der Konzern hat im 1. Quartal einen Rückgang bei Umsatz und Betriebsergebnis hinnehmen müssen. Einen Zuwachs gab es hingegen beim Nettoüberschuss und beim Gewinn je Aktie.

OMV konnten einen Kursanstieg um 2,62 % auf 26,64 Euro vorweisen. Erste Group legten 2,48 % auf 32,22 Euro zu und Raiffeisen International gewannen um 1,16 % auf 36,61 Euro.

bwin zeigten sich nach Ergebnissen um 1,13 % höher bei 37,65 Euro. Der Internet-Wettanbieter hat im ersten Quartal seine Brutto-Wetterträge um 13,2 % gesteigert. Die Netto-Wetterträge wuchsen um 7,0 %.

Die Aktien des Flughafen Wien stiegen um 1,32 % auf 39,02 Euro. Wegen der Luftraumsperren im gesamteuropäischen Raum sowie am Flughafen Wien ist die Anzahl der abgefertigten Passagiere im April um acht Prozent zurückgegangen.

Der ATX Prime notierte bei 1.206,8 Zählern und damit um 1,44 % oder 17,16 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 24 Titel mit höheren Kursen, 13 mit tieferen und 3 unverändert. In 4 Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 2.355.204 (Vortag: 1.747.230) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 42,276 (52,99) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.