Wiener_Boerse_APA

ATX zu Mittag bei 2.470,91 Punkten leichter

Die Wiener Börse präsentierte sich mit einem kleinen Verlust von 0,29 %. Hintergrund ist der internationale Stimmungsaufschwung.

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, zu Mittag bei hohem Volumen mit leichterer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.470,91 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 7,21 Punkten bzw. 0,29 %. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,39 %, FTSE/London -0,02 % und CAC-40/Paris +0,14 %.

Im Vormittagshandel konnte der ATX seine Abschläge weitgehend dezimieren. Die europäischen Leitbörsen drehten bereits ins Plus. Vor allem positive Quartalszahlen großer europäischer Werte drängten die Budgetprobleme einiger Euro-Länder in den Hintergrund. Zum heimischen Markt liegen nur wenige Nachrichten vor. Somit gilt wieder die internationale Tendenz als richtungsweisend.

Nach einer positiven Analysteneinschätzung gewannen RHI um 0,89 % auf 22,70 Euro. Die Experten der Deutschen Bank haben die Aktien des heimischen Feuerfestkonzerns von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und ihr Kursziel mit 30,00 Euro bestätigt.

Ins Plus drehten unter den Schwergewichten die OMV-Titel und befestigten sich um 0,54 % auf 26,18 Euro. Der Öl- und Gaskonzern wird am morgigen Freitag über seine Erstquartalszahlen berichten. Positive Vorzeichen wiesen nach einem Stimmungsaufschwung auch die Banken auf. Erste Group erhöhten sich um 0,60 % auf 30,36 Euro und Raiffeisen International legten 0,47 % auf 34,39 Euro zu.

Intercell gingen leicht um 0,16 % auf 18,52 Euro zurück. Der Impfstoffentwickler hat der Schweizer Biotech-Firma Cytos um 15 Mio. Euro ihre Technologie-Plattform zur Entdeckung monoklonaler Antikörper abgekauft. Nur "optisch" standen die Post-Aktien mit minus 7,58 % auf 19,13 Euro am tiefsten in der Verlustzone, da die Titel ex Dividende von 1,50 Euro gehandelt wurden. Ohne Dividendenabschlag würden die Post-Papiere kaum verändert tendieren. Andritz sanken um 1,62 % auf 43,09 Euro. Der steirische Anlagenbauer wird zum Wochenschluss seinen Geschäftsausweis für die ersten drei Monate 2010 publizieren.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX um 11.06 Uhr bei 2.481,10 Punkten, das Tagestief lag um 9.18 Uhr bei 2.427,99 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,15 % tiefer bei 1.184,60 Punkten. Im prime market zeigten sich 14 Titel mit höheren Kursen, 25 mit tieferen und drei unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 6.147.810 (Vortag: 12.397.051) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 191,07 (222,81) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 895.647 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 54,15 Mio. Euro entspricht.