Börse Tokio schließt fester

Autobauer gut gesucht

Börse Tokio schließt fester

US-Daten und Hoffnung auf Griechenland-Rettung stützten.

Getragen von unerwartet starken US-Konjunkturdaten und der Hoffnung auf eine schnelle Freigabe des finanziellen Rettungspakets für Griechenland hat der Tokioter Aktienmarkt am Freitag mit festeren Notierungen geschlossen. Der Nikkei-225 Index stieg 146,07 Punkte oder 1,58 Prozent auf 9.384,17 Zähler. Der Topix Index schloss mit 810,45 Einheiten und einem Aufschlag von 10,20 Punkten oder 1,27 Prozent.

Der Markt reagierte Händlern zufolge positiv darauf, dass die am Donnerstag veröffentlichten US-Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung auf ein Vierjahrestief gefallen sind. Auch die Baubeginne für neue Häuser in den USA fielen besser als von Experten erwartet aus. Zudem gehe man davon aus, dass die für diesen Freitag terminierten US-Daten signalisieren werden, dass sich die US-Wirtschaft mit einer nur geringen Inflation erholt.

In der Euro-Schuldenkrise deute inzwischen viel darauf hin, dass die Eurostaaten am Montag den Weg für die neuen Milliardenhilfen für Griechenland frei machen, hieß es im Handel.

Gut gesucht zeigten sich vor diesem Hintergrund etwas die Papiere der Autobauer. So legten Nissan um 2,06 Prozent auf 793,00 Yen zu, während sich Honda um 2,36 Prozent auf 2.950,00 Yen verbesserten. Toyota schlossen gut behauptet mit einem leichten Plus von 0,61 Prozent bei 3.285,00 Yen.