Börse Tokio schließt mit Gewinnen

Am Freitag

Börse Tokio schließt mit Gewinnen

Der Nikkei-225 Index gewann 72,20 Punkte oder 0,70 Prozent auf 10.395,18 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag mit höheren Notierungen geschlossen. Die Börse profitierte von der gestiegenen Hoffnung auf weitere Konjunkturstimuli der japanischen Notenbank, nachdem die Industrieproduktion des Landes im November überraschend deutlich gesunken war, hieß es am Markt.

Der Nikkei-225 Index gewann 72,20 Punkte oder 0,70 Prozent auf 10.395,18 Zähler. Der Index legte in den vergangenen sechseinhalb Wochen rund 20 Prozent zu. Der Topix Index schloss mit 859,80 Einheiten und einem Aufschlag von 5,71 Punkten oder 0,67 Prozent. 578 Kursgewinnern standen 481 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 101 Titel.

Die Industrieproduktion in Japan ist im November gesunken. Wie die Regierung am Freitag in Tokio bekannt gab, verringerte sich der Ausstoß im Vergleich zum Vormonat saisonbereinigt um 1,7 Prozent. Im Oktober war ein Anstieg registriert worden. Die Verbraucherpreise sanken im Berichtsmonat wie erwartet um 0,1 Prozent und die Arbeitslosenquote verringerte sich im November leicht um 0,1 Prozentpunkte auf 4,1 Prozent.

Vor dem Hintergrund der schwachen Daten stiegen die Hoffnungen auf weitere Konjunkturmaßnahmen. Der Druck auf die Notenbank des Landes steigt, hieß es von Analystenseite. Angesichts der nach wie vor herrschenden Deflation und des von der neuen Regierung gesetzten Inflationszieles sei dazu bei der Geldpolitik ausreichend Spielraum vorhanden.

Der schwache Yen beflügelte insbesondere Exportwerte. Toyota stiegen klar um 1,91 Prozent auf 4.005,00 Yen, Honda gewannen 1,13 Prozent auf 3.145 Yen und Canon erhöhten sich um 2,14 Prozent auf 3.340 Yen.

Ein Kurssprung von knapp fünf Prozent auf 337 Yen rückte Toshiba ins Blickfeld. Die Aussicht auf den Verkauf der Beteiligung an der Atom-Sparte Westinghouse beflügelte, hieß es aus dem Markt.