Börse Tokio schließt richtungslos

Nikkei 225

Börse Tokio schließt richtungslos

Keine Impulse aus den USA und China - Softbank legt zu.

Der Tokioter Aktienmarkt hat sich am Dienstag ohne klare Richtung gezeigt. Der Nikkei-225 Index schloss mit minus 4,72 Punkten oder 0,02 Prozent bei 19.677,85 Zählern. Der Topix Index stieg hingegen um 2,46 Punkte oder 0,16 Prozent auf 1.572,67 Einheiten. 1.074 Kursgewinnern standen 747 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 173 Titel.

Wegen Memorial Day in den USA sowie eines Feiertages am chinesischen Festland waren die dortigen Börsen geschlossen und konnten keine zusätzlichen Impulse für den japanischen Aktienmarkt bringen.

Auch japanische Konjunkturdaten konnten keine entscheidenden Bewegungen auslösen. Die Ausgaben japanischer Haushalte fielen im April um 1,4 Prozent und damit etwas stärker als erwartet. Analysten hatten mit 0,7 Prozent gerechnet. Gleichzeitig stieg in Japan die Arbeitsnachfrage und befindet sich damit auf einem neuen Hoch seit 1974. Auch die Arbeitslosenrate von 2,8 Prozent befindet sich auf dem niedrigsten Stand seit 1994.

Unter den Tagesgewinnern des Nikkei-225 befinden sich das Telekommunikationsunternehmen Softbank Group (plus 2,84 Prozent), sowie die japanische Fluggesellschaft ANA (plus 2,43 Prozent).

Die Anteile des angeschlagenen Technologiekonzerns Toshiba notierten bei Börsenschluss um 0,57 Prozent niedriger. Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, dass sich der US-Festplattenhersteller Western Digital einem Konsortium aus Interessenten für den Kauf von Toshibas Speicherchip-Sparte angeschlossen hatte.