Börse Tokio schließt über 14.000 Punkten

Toyota im Plus

Börse Tokio schließt über 14.000 Punkten

Nikkei-Index sprang um 486,20 Punkte oder 3,55% auf 14.180,24 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Dienstag mit kräftigen Gewinnen geschlossen. Der Nikkei-225 Index sprang um 486,20 Punkte oder 3,55 Prozent auf 14.180,24 Zähler und knackte damit erstmals seit Juni 2008 die 14.000 Punkte-Marke. Der Topix Index schloss mit 1.188,57 Einheiten und einem Plus von 35,29 Punkten oder 3,06 Prozent.

Feiertagsbedingt konnten die Anleger in Tokio erst am Dienstag auf die positiven US-Konjunkturdaten vom Freitag reagieren, kommentierte ein Händler. In New York hatte ein überraschend starker US-Arbeitsmarktbericht den Dow Jones auf neue Rekordstände gezogen. Am Montag verharrte die US-Börse kaum bewegt auf hohem Niveau.

Vor diesem Hintergrund waren in Tokio am Berichtstag vor allem Titel von Unternehmen gefragt, die einen großen Teil ihres Gewinns in den USA erzielen. So kletterten etwa die Autoaktien von Honda um 3,93 Prozent auf 3.970 Yen und die Titel des Elektronikkonzerns Sony verteuerten sich um kräftige 6,39 Prozent auf 1.731 Yen.

Toyota legten unterdessen um 4,92 Prozent auf 5.760 Yen zu. Der japanische Autobauer hat einem Zeitungsbericht zufolge seinen Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr fast vervierfacht. Toyota habe im Geschäftsjahr per Ende März operativ umgerechnet fast zehn Mrd. Euro (1,3 Bill. Yen) verdient, berichtete die japanische Zeitung "Nikkei" am Montag. Der Autobauer will seine Zahlen offiziell am Mittwoch vorlegen.