Börse Tokio schließt uneinheitlich - Nikkei leicht im Plus

Artikel teilen

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag den Handel mit uneinheitlichen Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg 24,00 Punkte oder 0,23 Prozent auf 10.412,09 Zähler.

Vor den monatlichen US-Arbeitsmarktdaten herrschte Zurückhaltung am Markt. Auftrieb für den Nikkei-225-Index kam in den letzten Handelsminuten vor allem nochmals durch Kursgewinne von Unternehmen wie Toray Industries, die mit ihren Quartalszahlen positiv überraschten. Dem Index der führenden 225 Werte gelang der Sprung ins Plus.

Mit Blick auf einzelne Aktien ragten vor allem Toray Industries heraus. Die Papiere sprangen um 7,3 Prozent auf 515 Yen hoch, nachdem der Fiberglas-Hersteller eine bessere Prognose für das operative Ergebnis des ersten Halbjahres abgegeben hatte. Wegen verstärkter Kostensenkungen rechnet der Konzern nur noch mit einem Verlust von 5 Milliarden Yen statt bislang 15 Milliarden Yen. Den Gesamtjahresausblick änderte Toray allerdings nicht.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo