Börse Tokio schließt wenig verändert

Am Freitag

Börse Tokio schließt wenig verändert

BoJ-Entscheidung gegen weitere Lockerungsmaßnahmen ließ Verlaufsgewinne dahinschmelzen.

Der Tokioter Aktienmarkt hat die Sitzung am Freitag mit kaum veränderten Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index ging mit einem hauchdünnen Plus von 0,43 Punkten oder 0,01 Prozent bei 8.569,32 Zählern aus dem Handel. Der Topix Index schloss mit 726,57 Einheiten um 0,91 Punkte oder 0,13 Prozent über Vortagesschluss. 447 Kursgewinnern standen 614 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 106 Titel.

   Spekulationen, wonach die weltweiten Notenbanken für den Fall einer erhöhten Liquiditätsgefahr an den Finanzmärkten konzertierte Aktionen vorbereiten, sorgten im Verlauf für Unterstützung. Dass sich die Bank of Japan (BoJ) gegen eine Lockerung der geldpolitischen Zügel entschloss, ließ die Notierungen allerdings wieder zurückkommen, sodass der Nikkei-225 praktisch unverändert schloss. Den Leitzins beließ die japanische Notenbank vorerst bei nahe null.

   Der Yen zog in Reaktion auf die Ankündigung der Bank of Japan gegenüber den übrigen Leitwährungen klar an. Exporttitel waren vor diesem Hintergrund eher im unteren Bereich der Kurstafel angesiedelt. Im Elektroniksektor fielen Olympus um 1,69 Prozent auf 1.219,00 Yen, Casio gingen um 0,84 Prozent auf 475,00 Yen zurück und Sony verbuchten ein Minus von 0,68 Prozent auf 1.029,00 Yen. Die Autotitel Toyota und Honda verbilligten sich um 0,63 Prozent auf 2.996,00 Yen bzw. 0,43 Prozent auf 2.533,00 Yen.