China-Sorgen bescheren ATX Minus von 2%

Wiener Börse

China-Sorgen bescheren ATX Minus von 2%

US-Arbeitsmarktentwicklung im April für Beobachter zweideutig.

Die Wiener Börse hat am heutigen Dienstag bei moderatem Volumen mit schwacher Tendenz geschlossen. Der heimische Leitindex ATX fiel gegenüber dem Montag-Schluss (2.325,11) um 47 Punkte oder 2,02 Prozent auf 2.278,11 Zähler.

Gegenüber Ultimo 2014 liegt der ATX per heute 118,03 Punkte oder 5,46 Prozent im Plus. Der ATX Prime schloss mit einem Minus von 2,09 Prozent oder 24,81 Punkten bei 1.159,59 Einheiten.

Das Tageshoch erreichte der ATX zu Handelsbeginn mit 2.324,96 Zählern. Das Tagestief lag gegen 17.00 Uhr bei 2.271,00 Zählern. Im prime market zeigten sich am Ende der Sitzung vier Titel mit höheren Kursen, 34 mit tieferen und einer unverändert. In zwei Aktien kam es zu keiner Kursbildung.

Gehandelt wurden im prime market 7.560.569 (Vortag: 8.420.204) Stück Aktien (Einfachzählung). Umsatzstärkste Aktie war Erste Group mit 593.371 Stück Aktien. Wertmäßig kam heute ein Umsatz im prime market (Doppelzählung) von 190,173 (194,758) Mio. Euro zu Stande, wovon 30,93 Mio. Euro allein auf Erste Group entfielen.