Die EZB beobachtete einen starken Rückgang

Euro bei 1,49 Dollar im Frühhandel

Artikel teilen

EUR-USD: Etwas fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Dienstag und etwas höher gegenüber dem späten Devisengeschäft in New York. Gegenüber dem japanischen Yen tendierte der Euro gut behauptet, ebenso zum Schweizer Franken und zum britischen Pfund.

Die europäische Gemeinschaftswährung erholte sich wieder von ihren Vortagesverlusten und notierte aktuell wieder im Bereich von 1,49 Dollar. Im weiteren Verlauf dürften vor allem neue Konjunkturdaten aus den USA im Blickpunkt stehen. Veröffentlicht werden Zahlen zu den Verbraucherpreisen und vom Immobilienmarkt. Darüber hinaus dürfte abermals die Entwicklung an den Aktienmärkten für Bewegung sorgen.

Um 9 Uhr hielt der US-Dollar gegen den Euro bei 1,4900 nach 1,4875 USD beim Richtkurs vom Dienstag. In New York war der Euro gegen den US-Dollar zuletzt mit 1,4871 USD aus dem Handel gegangen.

OE24 Logo