Europas Börsen schließen einheitlich im Plus

Positive US-Daten

Europas Börsen schließen einheitlich im Plus

Banken- und Autobauer präsentierten sich am Donnerstag am stärksten.

Die europäischen Leitbörsen haben am Donnerstag einheitlich in der Gewinnzone geschlossen. An den vergangenen fünf Sitzungen wurden damit der vierte Gewinntage verbucht und am Berichtstag neue 4-Monats-Höchststände markiert. Fundamental positiv wurden von Marktteilnehmer vor allem die überraschend starken US-Arbeitsmarktdaten bewertet. In den Vereinigten Staaten ist die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe unerwartet deutlich gesunken.

   Eine Branchenbetrachtung zeigte die Werte aus dem Finanzbereich am stärksten. Unter den Banken verteuerten sich Societe Generale um 3,42 Prozent auf 43,58 Euro. Credit Agricole kletterten massiv um 4,59 Prozent auf 10,94 Euro. UniCredit befestigten sich um 2,52 Prozent auf 1,99 Euro und BNP Paribas verbuchten ein Kursplus von 1,79 Prozent auf 54,56 Euro.

   Die Aktien von Autoherstellern wurden von Investoren ebenfalls nachgefragt. Daimler-Titel legten um 2,57 Prozent auf 43,08 Euro zu. Renault zogen um 3,15 Prozent auf 35,25 Euro an.

   MAN gewannen 2,40 Prozent auf 74,22 Euro. Händler verwiesen auf ein Interview mit Ole Johannsons im "Handelsblatt", in dem sich der Chef des finnischen Wettbewerbers Wartsila optimistisch zum Schiffsmotorengeschäft äußerte. Hinzu komme eine anhaltend positive Einschätzung der Aktien durch Merrill Lynch nach der Verlängerung staatlicher Kaufanreize für Lkw in Brasilien.

   BMW befestigten sich um 0,91 Prozent auf 45,40 Euro. Der Automobilhersteller hat im August den Absatz der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce im Vergleich zum Vorjahr um 12,5 Prozent auf rund 103.200 Wagen gesteigert.

   Die Papiere des französischen Versicherungsunternehmen AXA verbilligten sich um 0,81 Prozent auf 12,915 Euro. Die Titel litten unter der erneuten Ablehnung des Übernahmeangebots der National Australia Bank für AXA Asia Pacific durch die australische Regulierungsbehörde

~
 Börse          Index          Schluss       Diff (P)    Diff (%)
 Wien           ATX            2.501,43     + 22,13       +0,89
 Frankfurt      DAX            6.221,52     + 57,08       +0,93
 London         FT-SE-100      5.494,16     + 64,4        +1,19
 Paris          CAC-40         3.722,15     + 44,94       +1,22
 Zürich         SPI            5.662,87     + 30,96       +0,55
 Mailand        FTSE MIB      20.858,47     +278,21       +1,35
 Madrid         IBEX-35       10.712,90     +126,70       +1,20
 Amsterdam      AEX              334,59     +  3,16       +0,95
 Brüssel        BEL-20         2.577,46     + 21,46       +0,84
 Stockholm      SX Gesamt        333,80     +  2,63       +0,79
 Europa         Euro-Stoxx-50  2.782,43     + 29,54       +1,07